krishu.de » Phonostufen
Beiträge aus der Rubrik Phonostufen

Pass Labs Xono Clone

26.05.2009, 08.10.2010
5 Abbildungen

Einen echten Bedarf hatte ich eigentlich nicht dafür, jedoch drängten sich die von Nagard sehr sorgfältig entworfenen und professionell gefertigten Platinen der Pass Labs (x) ono clone Phonostufe irgendwie auf meinen überfüllten Basteltisch. Diese Phonostufe ist ein echtes Bauteilegrab — und kostet deshalb auch im Selbstbau ein wenig Geld, wenn auch keine € 8.000. Sowohl [...]

Jetzt lesen ...

Heed Quasar Clone

19.04.2008, 28.05.2009
4 Abbildungen

2006 verirrte sich ein Heed Quasar in unser trautes Heim. Hätte ich andere Geräte sofort verschlimmbessert, war das in diesem Fall nicht so (will heißen: ich war zufrieden damit). Allerdings ergab es sich dann, dass ich den Quasar gern in ein anderes Gehäuse integriert hätte. Doch so ein schönes Gerät verbastelt man nicht. So habe [...]

Jetzt lesen ...

Cygnus Atratus

Intro

Achtung: extrem verschachtelte Sätze:
Beim Konzipieren meines »Lehmann-Clones« (siehe oben) habe ich einfach allen Niederschriften geglaubt: »passive RIAA-Entzerrung klingt besser als aktive.« Doch gibt es auch die Idee: »bei getrennter RIAA-Entzerrung kann man mehr beeinflussen.« Und das natürlich auch zum Guten. Da aber zudem die Prämisse gilt, alle unnötigen aktiven (und auch passiven, wenn’s recht ist) [...]

Jetzt lesen ...

Steinmusic Phono MM

Diese Phonostufe habe ich lediglich gebaut, um den Steinmusic Röhrenvorverstärker zu komplettieren. Verwendet habe ich – neben der Schaltung von Holger Stein (veröffentlicht 1993 in Klang&Ton) drei PCC88, die zuvor in den Stein-Endstufen steckten (also sozusagen “Original Steinmusic Röhren”) diverse “NOS” Folienkondensatoren von ERO Röderstein (MKP und KP für die Signale, MKT für die Spannungspufferung) [...]

Jetzt lesen ...

Lehmann Clone

Historie
Eine Phonostufe auf der Basis von rauscharmen Operationsverstärkern war mein allererstes Selbstbauprojekt im Hifi-Bereich, in der ersten Version dementsprechend noch nicht ganz optimal, aber dennoch besser als alles, was man für das eingesetzte Geld auch nur annähern fertig kaufen konnte. Später habe ich die Phonostufe bei Beibehaltung der zentralen Schaltung deutlich ausgebaut und verbessert.
Weiterhin [...]

Jetzt lesen ...